KNALL …

… ist ein Konglomerat experimentierfreudiger Musiker und wurde Anfang des Jahrtausends in Köln gegründet. Ziel ist, sich gemeinsam in die Tiefen des Universums zu improvisieren. Der Sound lässt sich schwer vergleichen – ein Umschreibungsversuch wäre „improacidpsychedelicalienfunkspacerock“.
KNALL ist eine ausgesprochene Live-Band. Roter Faden sind die Dynamik des Momentes und die schicksalhafte Verwebung aller Beteiligten in die Improvisation. Das Ergebnis ist eine unumgängliche Singularität in Zeit und Raum.

Zwischen 2015 und heute entstanden in Cooperation mit den Labels Tonzonen Records und Krauted Mind Records bisher vier Tonträger (KNALL, TWIN OF BAAL, ALIENFUNK und die aktuelle Doppel-LP Raubkatze auf 12 Uhr jeweils in 500er Auflagen als Vinyl, vorletztere auch als CD). 

Die ersten drei Platten sind mittlerweile in den Shops vergriffen. Bei uns könnt ihr allerdings noch die letzten Exemplare, sowie unsere neue Doppel-LP bestellen (wendet Euch an mail@knall.org – ihr findet eine Übersicht aller Platten in unserem Shop).

Mehr Siehe Knall Dates weiter unten …

Baal Brain ———– guitar
Chris Becher ——- drums
Christoph Geiger — bass
Clockwork Berno — drums
Dennis Gockel —– drums
Jonas Paulssen —- fx bass
Slim Nezquik ——- bass

Contact: mail@knall.org

Knall dates:

Release unseres neuen Doppelalbums „Raubkatze auf 12 Uhr“.
Hier ein kleines Appetitvideo von den Sound-Recordings auf Youtube: Knall – Fell … zwei weitere Stücke zum Reinhören gibt’s auf unserer Soundcloud (Raubkatze auf 12 Uhr und Derwish)

Bestellung bei uns per Email an buy@knall.org möglich (28.-EUR plus 4,00 EUR Versand).

 

Tonzonen_Labelnight24.03.2017 – Tonzonen Label Night (Kulturfabrik Krefeld): Knall spielt zusammen mit The Spacelords und Love Machine
zum fünfjährigen Jubiläum von Tonzonen.

… war sehr geil! Danke an alle und schade, dass wir mit so vielen nicht mehr sprechen konnten 🙁

 

 

 

Gig-Anfragen bitte an mail@knall.org

Hier findet ihr Rezensionen zu unserem Abum „Raubkatze auf 12 Uhr“ und viele weitere Kommentare

Merken